Grillparty’s in den drei Pflegewohnungen der Thurvita AG

Seit einigen Jahren organisiert der Spitex-Förderverein Thurvita in den Pflegewohnungen Bergholz  Wil – Engi Wilen – Rosengarten Rossrüti eine jährliche Grillparty. Für Unterhaltung sorgten in der Engi Wilen und im Bergholz Wil das Drio Duurzug Im Rosengarten spielte das Duo Musika Arte Vienna. Mit wunderbaren Melodien bereiteten sie den Bewohnerinnen und Bewohnern abwechslungsreiche Musik. In der Engi und im Bergholz erlebten die Bewohnerinnen und Bewohner bei schönstem Wetter im Freien die Grillparty. Leider musste im Rosengarten das Fest wegen schlechter Witterung in die Innenräume verlegt werden. Unsere freiwillige Helferin Brigitte Graf verstand es ausgezeichnet den Bewohnern und Gästen eine schmackhafte Grillwurst zu präsentieren. Nach dem Motto «Endlich sehen wir uns wieder!» durften wir nach einer langen Durststrecke wegen des Coroanavirus den Bewohnerinnen und Bewohnern der drei Pflegewohnungen eine grosse Freude bereiten.

Der Vorstand des Spitex-Fördervereins Thurvita freut sich bereits auf die Grillparty 2022.

 Beilage: Je zwei Fotos der Anlässe!

Sommerausflug des Mahlzeitendienstes:

Ausflug in den Klettgau

Jeweils im Sommer belohnt der Spitex-Förderverein Thurvita die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer des Mahlzeitendienstes für Wil und Wilen mit einem Sommerausflug. Nachdem Corona diesen vor einem Jahr verhindert hatte, machten sich diesmal 27Freiwillige auf den Weg in den Klettgau.

Zum Schaffhauser Teil des Klettgaus mit seinen Weinbaugemeinden mit ländlichem Charakter zählt auch der Randen als Jura-Ausläufer, wo hoch über Siblingen das Restaurant Randenhaus thront. Dort wurde nach dem Apéro in einer sehr angenehmen Ambiance ein feines Dreigang-Menü samt Weinen aus der Region eingenommen.

Vor der Rückfahrt mit einem Wick-Reisebus blieb genügend Zeit zum Pflegen der Kameradschaft, sehen sich doch die Freiwilligen normalerweise nur selten.

Freddy Kugler (8. Juli 2021)

Der Jahresausflug 2021 der Freiwilligen des Spitex-Fördervereins Thurvita führte an den Hallwilersee:

Belohnte Freiwilligenarbeit

Sie singen, musizieren und spielen mit Betagten und Demenzkranken in den Alters- und Pflegezentren der in Wil und Wilen tätigen Thurvita. Sie begleiten Betagte beim Einkaufen, auf dem Weg zum Arzt oder in die Kirche. Sie engagieren sich als Busfahrer für die Ausflüge oder als Orgelspieler beim Gottesdienst im Sonnenhof. Kurzum: Die rund 135 Freiwilligen des Spitex-Fördervereins Thurvita schenken anderen Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, Zeit und unterstützen dabei das professionelle Pflegepersonal.  Der Lohn für deren Engagement ist die Freude und Dankbarkeit der Menschen in den verschiedenen Thurvita-Institutionen. Auf dem traditionellen Jahresausflug werden die Ehrenamtlichen für ihren grossen Einsatz jeweils zusätzlich belohnt.

Der aufgrund der grossen Teilnehmerzahl an zwei verschiedenen Tagen durchgeführte Jahresausflug der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer führte diesmal per Wick-Reisecar an den Hallwilersee. Jenseits des Ricken-Passes wurde im Restaurant Bildhus ein Kaffee- und Gipfelihalt eingelegt.

Nach der Fahrt über den Hirzel wurde das Seetal im Grenzgebiet Luzern/Aargau erreicht, wo in Meisterschwanden im Restaurant „Delphin“ direkt am Seeufer ein Apéro und ein feines Dreigang-Menü auf die Teilnehmenden wartete. Anschliessend bestieg die Gruppe für eine eineinhalbstündige Rundfahrt das MS Seerose. Auf diesem wurde mit den Klängen des Duos Toni Diggelmann/Urban Ramsperger tüchtig musiziert und gesungen.

Der von Vizepräsident Martin Giger organisierte Tagesausflug stand nicht zuletzt im Zeichen der Pflege der Kameradschaft. Martin Giger ermunterte die Freiwilligen, bei den Bewohnern der Thurvita-Institutionen nach einer sechsmonatigen Pause aufgrund der Corona-Pandemie wieder mit voller Motivation für Abwechslung zu sorgen.                                                 

Freddy Kugler

Bildlegende

Die Freiwilligen der  Wiler Thurvita-Zentren Sonnenhof und Fürstenau vor der Schiff-Rundfahrt auf dem Hallwilersee