Aktuelles

Ausflug der Mahlzeitenfahrer ins Appenzellerland

 

 

Jeweils im Sommer belohnt der Spitex-Förderverein Thurvita
die rund zwei Dutzend ehrenamtlichen Fahrerinnen und
Fahrer des Mahlzeitendienstes für Wil und Wilen mit einem Sommerausflug.
In diesem Jahr führte die Carfahrt ins Appenzellerland. 
Heiden wartete auf die Teilnehmenden oben im Kirchturm der
Apéro. Dieser und die tolle Aussicht wollten allerdings verdient
werden, galt es doch 152 Stufen zu erklimmen.
Das Mittagessen wurde den Fahrerinnen und Fahrern im
Restaurant Bären in Rehetobel serviert. Dieses historische
Gasthaus aus dem 16. Jahrhundert ist auch als «Urwaldhaus»
bekannt. Das wohl älteste Haus in der Gegend diente im Verlauf
der Jahrhunderte als Bauernhaus, Seuchenhaus, Weberei,
Mosterei und Wirtshaus. Dieses einmalige Kulturdenkmal ist
heute im Besitz einer Stiftung.
Die mit Rehetobel bestens vertraute Hedi Kohler führte die
Gruppe durch das Haus voller Überraschungen. Zu diesen zählen
beispielsweise die Zimmerschützen Robach, die in einem
der Räume des Urwaldhauses mit Kleinkaliber-Gewehren auf
neun Meter Distanz trainieren.
Mit dem Dessert im lauschigen
Garten endete ein gelungener Ausflug.

 

Text und Bilder Fredy Kugler

 

Der Apéro wurde im Turmzimmer des Kirchturms serviert

 

Marietta Wismer begrüsst die Freiwilligen

 

 

18. Juni 2024  Erika Wenger

Neue Pläne für 2024

Das neue Jahr beginnt und der Spitex Förderverein hat sich optimal darauf vorbereitet. Alle allgemeinen Aktivitäten finden sich im Terminplan 2024, der als PDF runter geladen werden kann. Die speziellen Termine für den Bereich Musizieren, sind in einem Extra-Muszierplan 2024 festgehalten, auch dieser kann als PDF herunterladen werden.

Kulinarischer Genussabend

Wie jedes Jahr lud der Spitex-Förderverein zu zwei Kochkursen ins Alterszentrum Sonnenhof ein.

An der Mitgliederversammlung vom 21. April 2023 konnten sich je 14 Personen dafür anmelden.

Um 18:00 wurden wir im Restaurant „Chez Grand Maman“ mit einem feinen, kreativen Apero empfangen. Danach ging es in die grosszügig eingerichtete Küche, wo wir die Kochschürzen umbanden und während zwei Stunden unter der kundigen und liebevollen Anleitung von Philip, Sven, Valerie und Seline das 4-gängige exquisite Menü zubereiten durften. Das wunderbare Rezeptbüchlein zum Herunterladen findet man am Schluss des Artikels. Es darf nachgekocht werden. Es lohnt sich.

Alle Teilnehmenden haben fleissig und engagiert die recht aufwendigen Speisen kreiert. Es herrschte eine gemütliche Stimmung, man schaute einander über die Schultern. Fredy hat jeweils das Geschirr sofort abgewaschen.

Rechtzeitig durften wir uns danach an den wunderbar dekorierten Tisch im „Chez Grand Maman“ setzen und das herrliche Menü geniessen, welches uns von Philipp und seiner Crew serviert wurde. Wir waren von allen Gängen begeistert und genossen die schön angerichteten, geschmackvollen Kreationen. Gute Gespräche bereicherten den Abend, wir konnten einander tiefer kennenlernen.

Der Crew der Sonnenhofküche, dem Servierpersonal und Fredy gebührt ein grosser Dank.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Kochkurse im Jahr 2024.

Urs Germann


Zuerst müssen die Rezepte genau studiert werden



Das Team zauberte eine Meisterleistung auf den Teller



Marietta Wismer, 15.11.2023

Salonkonzert im Chez Grand Maman

Bis fast auf den letzten Platz besetzt war das Chez Grand Maman Restaurant, als die fünf Musikanten und eine Musikantin das herbstlich dekorierte Restaurant im Alterszentrum Sonnenhof Wil betraten.

Das Seniorenorchester Uzwil, unter der Leitung von Linus Kempter, schenkte den Bewohnenden des Alterszentrums und deren Angehörigen einen riesigen Korb an musikalischen Leckerbissen. Durch das Programm führte Urs German, der Präsident des Spitex-Fördervereins. Der Verein organisiert in Zusammenarbeit mit der THURVITA regelmässig Konzerte in den verschiedenen Häusern der Thurvita.
Als Auftakt spielte das Seniorenorchester die «Schanfigger Bauernhochzeit». Dann waren leichte klassische Stücke an der Reihe. Nebst Operettenklängen standen drei Sätze aus der kleinen Nachtmusik von Wolfang Amadeus Mozart auf dem Konzertprogramm. Beim «Duetto Buffo di due Gatti» (Duett für zwei Katzen) von Gioachino Rossini durften die Zuhörerinnen und Zuhörer mit «miauen» das Stück vervollkommnen. Der berühmte Donauwellen-Walzer und der Walzer aus der Operette Dichter und Bauer regten das Publikum zum mit Mitschunkeln an.

Es herrschte im Salon Chez Grand Maman eine heitere Stimmung und an den strahlenden Gesichtern und den leuchtenden Augen der Bewohnenden konnte man sehen, dass die Musik ihre Herzen berührte. Als Dankeschön für die wohltuenden Klänge erhielt das Seniorenorchester vom Publikum zwischendurch und am Schluss einen riesigen Applaus.
Marietta Wismer


Das Publikum freute sich sehr an den wohltuenden Klängen

Marietta Wismer, 30. Oktober 2023