Aktuelles

Sommerkonzert im Alterszentrum Sonnenhof und im Pflegezentrum Fürstenau

Bereits zum fünften Mal organisiert der Spitex-Förderverein Thurvita ein Sommerkonzert Im Sonnenhof und in der Fürstenau. Dieses Jahr fanden bei schönstem Sommerwetter  im Freien die beiden Konzerte mit dem Bläserquintett Pentaphon statt. Die Musikerinnen und der Musiker verstanden es ausgezeichnet ein abwechslungsreiches Konzert den Bewohnerinnen und Bewohnern und ihren Gästen zu präsentieren. Die leicht, beschwingten Melodien aus früheren Zeiten erfreuten die Anwesenden und viele Melodien begleiteten sie zur Bettruhe. Die anwesenden Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Gästen bedankten sich mit einem herzlichen Applaus bei den Musizierenden. Der Spitex-Förderverein freut sich auf die nächste Ausgabe des Sommerkonzertes 2022

Martin Giger, Langwiesenstrasse 38, 9535 Wilen 071 923 50 07, martin.giger@thurweb.ch

«Freiwilligeneinsätze im Alter»

Unter dem Titel «Steigende Lebenserwartungen» Vor einem Jahr veröffentlichte der Philosoph Ludwig Hasler :

«Mit 65 in den Ruhestand zu treten, finde er Irrsinn» Die Älteren sollten sich selber helfen, das mache auch glücklicher, denn die Lebenserwartung in der Schweiz hat sich massiv verändert. Es ist nicht mehr mit 60 oder 65 Jahren Schluss. Männer werden durchschnittlich 82 Jahre alt, Frauen 85. Tatsächlich aber bereitet diese Entwicklung den meisten Menschen Mühe. Nicht das Älterwerden an sich, sondern dass sie nicht recht wissen, was mit den Zusätzlichen 20 Jahre anzufangen. Das ist eine neue Herausforderung. Mit Nichtstun hat unser Genom keine Erfahrung. Unsere Vorfahren waren keine Buddhistischen Mönche, sondern Bauern und Handwerker. Da gab es stets für alle zu tun, auch für die Ältesten, bis zum Sterbebett. Nach der Arbeit wartet heute nicht das Sterbebett, sondern ein langer Lebensabend. Bald machen wir einen Drittel unseres Lebens Siesta, das klingt angenehm. In Wirklichkeit sind 25 Jahre Ausruhen eine bescheuerte Perspektive. Aktiv sind die meisten. Das ist eine Freude. Wir sind ja auch länger fit, gesund, unternehmungslustig. Und wir sind frei – die Chefs unserer Tage! Soweit die Aussagen von Ludwig Hasler. Ja, liebe Leserinnen und Leser diese Gedanken haben uns auf die realistische Ebene unserer heutigen Zeit gebracht. Wir stehen immer noch unter dem Schock des Coronavirus! Viele Monate durften wir unsere Freiwilligenarbeit in den Alters- und Pflegeheimen nicht mehr ausführen. Die Bewohnerinnen und Bewohner fühlten sich ohnmächtig und alleingelassen. Nun fühlen wir uns verpflichtet diesen älteren Mitmenschen Hilfe anzubieten. Das können wir aber nur, wenn sich genügend Freiwillige dazu bereit erklären. Der Spitex-Förderverein mit seinen 135 freiwilligen Helferinnen und Helfer setzt sich aus folgenden Sparten zusammen: Begleitung und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner in den Häusern der Thurvita: Alterszentrum Sonnenhof – Pflegezentrum Fürstenau –Pflegewohnungen Bergholz – Engi – Rosengarten. Sowie im Ambulanten Bereich: für alleinstehende Personen zu Hause. Mahlzeitendienst: Lieferung von täglichen Mahlzeiten aus der Küche des Alterszentrum Sonnenhof. Fahrer:  für Ausflüge der Bewohnerinnen und Bewohner der Thurvita-Häuser mit Hauseigenem Bus. Um all diese Aufgaben auch in Zukunft bewältigen zu können, suchen wir freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich die Zeit für die jeweiligen Einsätze selber bestimmen können. Fühlen Sie sich angesprochen, dann melden Sie sich an den Verantwortlichen der Freiwilligenarbeit des Spitex-Fördervereins Thurvita: Martin Giger, Langwiesenstrasse 38, 9535 Wilen Telefon 071 923 50 07, martin.giger@thurweb.ch

Grillparty’s in den drei Pflegewohnungen der Thurvita AG

Seit einigen Jahren organisiert der Spitex-Förderverein Thurvita in den Pflegewohnungen Bergholz  Wil – Engi Wilen – Rosengarten Rossrüti eine jährliche Grillparty. Für Unterhaltung sorgten in der Engi Wilen und im Bergholz Wil das Drio Duurzug Im Rosengarten spielte das Duo Musika Arte Vienna. Mit wunderbaren Melodien bereiteten sie den Bewohnerinnen und Bewohnern abwechslungsreiche Musik. In der Engi und im Bergholz erlebten die Bewohnerinnen und Bewohner bei schönstem Wetter im Freien die Grillparty. Leider musste im Rosengarten das Fest wegen schlechter Witterung in die Innenräume verlegt werden. Unsere freiwillige Helferin Brigitte Graf verstand es ausgezeichnet den Bewohnern und Gästen eine schmackhafte Grillwurst zu präsentieren. Nach dem Motto «Endlich sehen wir uns wieder!» durften wir nach einer langen Durststrecke wegen des Coroanavirus den Bewohnerinnen und Bewohnern der drei Pflegewohnungen eine grosse Freude bereiten.

Der Vorstand des Spitex-Fördervereins Thurvita freut sich bereits auf die Grillparty 2022.

 Beilage: Je zwei Fotos der Anlässe!

Sommerausflug des Mahlzeitendienstes:

Ausflug in den Klettgau

Jeweils im Sommer belohnt der Spitex-Förderverein Thurvita die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer des Mahlzeitendienstes für Wil und Wilen mit einem Sommerausflug. Nachdem Corona diesen vor einem Jahr verhindert hatte, machten sich diesmal 27Freiwillige auf den Weg in den Klettgau.

Zum Schaffhauser Teil des Klettgaus mit seinen Weinbaugemeinden mit ländlichem Charakter zählt auch der Randen als Jura-Ausläufer, wo hoch über Siblingen das Restaurant Randenhaus thront. Dort wurde nach dem Apéro in einer sehr angenehmen Ambiance ein feines Dreigang-Menü samt Weinen aus der Region eingenommen.

Vor der Rückfahrt mit einem Wick-Reisebus blieb genügend Zeit zum Pflegen der Kameradschaft, sehen sich doch die Freiwilligen normalerweise nur selten.

Freddy Kugler (8. Juli 2021)